Teisho “Ne pas choisir” – “Nicht auswählen” von Raphael Doko Triet

Wir haben einen Meister, einen Tempel und Zen-Freunde (alphabetische Reihenfolge 😉 ) in SPANIEN! Liebe Leute, wie versprochen bekommt Ihr hier die Links zur Teilnahme am Teisho von Raphael Triet, meines/unseres jetzigen Meisters, über Zoom für Dienstag.

Das Teisho hat diesmal den Titel:

“Ne pas choisir” – “Nicht auswählen”.

(In Spanien und Frankreich, erst recht in Paris, sind die Beschränkungen wegen Covid 19 viel strenger, als bei uns. Das muss man sich als Hintergrund vor Augen halten.)

Das Teisho von Raphael Doko Triet ist in französich, übersetzt auf spanisch. Aber auch, wenn man von beiden Sprachen nur ein paar Brocken oder fast gar nichts versteht, lohnt es sich, einzuschalten, allein wegen der Atmosphäre.

Auch wenn ein Teisho ein Vortrag mit Worten ist: Gerade  Raphael kommuniziert viel nonverbal.

Wenn sich genug Leute für eine deutsche Übersetzung von Raphaels Teishos interessieren, halte ich es für ziemlich wahrscheinlich, dass sie sehr freundlich in der Zukunft auch gemacht würde. (Die technischen Möglichkeiten einer Übersetzung, die nicht stört, würde das Zoom-Programm wohl bieten.)

Übrigens ebenfalls sehr freundlich – so sind Spanier*Innen! – und anscheinend nicht allgemein üblich: Man kann sich bereits eine halbe Stunde vor dem Teisho in das Meeting einwählen, hat Zeit, sich in dem Programm zu orientieren, die richtigen “Knöpfe” zu finden, beispielsweise um Ton an- und abzustellen – und Yves, unser Dharma-Freund, wir haben sein Kesa genäht, würde einem auch Fragen beantworten, wenn man noch kein Zoom-Profi ist (in englisch, französisch, portugiesisch und spanisch).

Mit einem einfachen Doppelklick auf folgenden Link seid Ihr dabei:

https://us02web.zoom.us/j/87223125641

Bitte meldet Euch über folgende Adresse bei Yves für das Teisho an:

zoomsangha@gmail.com

Leute, die diese Info auf der Dojo-Web-Seite finden und am Teisho teilnehmen möchten, aber nicht zu unserer Sangha gehören, sagen bei der Anmeldung einfach genau das, sollten sie gefragt werden. Es ist ok, sich auf Fuku Gen zu berufen.

(Man muss sich nur deshalb anmelden, weil Yves, der “Moderator”,  bei zoom die ungefähre Teilnehmerzahl eines “Meetings” vorher angeben soll; die Teilnahme ist aber kostenfrei, man muss keine Daten abgeben, und sie ist auch frei von irgendwelchen sangha-internen Bedingungen.)

Haltet Euch gut!
Gassho und Hasta la vista von Anna

Vorangegangene Teishos von Raphael Doko Triet:

  • 12. Mai 2020: “Qui a fait cela? – Wer hat das gemacht?”