Kesa

In unserem Alltag sind wir neben dem Zazen und Samu besonders auf die Praxis des Kesas konzentriert. Wer mehr über das Kesa lernen möchte, ein Kesa oder Rakusu nähen, sich an Nähprojekten beteiligen, seine Kenntnisse wieder auffrischen, ein altes Kesa reparieren oder ein Kesa oder Rakusu bei uns in Auftrag geben möchte, ist herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Das Kesa …

ist das Gewand Buddhas, das die Weitergabe der Lehre symbolisiert und auf traditionell genau überlieferte Art fein von Hand genäht wird. Das Rakusu ist die kleine Variante des Kesas.

Sich ein Kesa nähen lassen

Man kann sich von der Fuku-Gen-Sangha ein Kesa nähen lassen. Wir arbeiten daran zu mehreren zusammen und machen es sehr gern, deshalb geht es schnell, es dauert einen bis allerhöchstens zwei Monate.

Der „Stich“, den jeder hat, ist etwas sehr Persönliches, wie beispielsweise auch die Handschrift. (Mit einiger Erfahrung kann man an den Stichen sehen, wer sie gemacht hat, bzw. wessen Geistes Kind und/oder in welcher Verfassung der Näher/die Näherin ist.) Unsere Kesas sind sehr schön, dass verschiedene Leute daran genäht haben, ist sichtbar.

Man kann ein Kesa nicht kaufen. Auch bei uns nicht. Man kann es sich von Dharmafreunden nähen und eigentlich schenken lassen, angesichts der Dimension und Größe dieses Geschenks gibt man ein symbolisches Gegengeschenk, ein Fusé. Der übliche Betrag steht in wirklich keinerlei Verhältnis zum Arbeitsaufwand (mehr geben ist auch erlaubt).

Die Nähverantwortlichen der AZI haben zusammen überlegt, welche Empfehlung für das Fusé gegeben werden soll. Der unterste Satz ist 650 Euro für die Fertigung eines 7-Streifen- Kesa mit Zagu und Tasche (750 für 9-Streifen) aus nicht zu kompliziertem Stoff, zuzüglich Material, das sich durchschnittlich um 100 Euro bewegt. Wir erbitten diesen unteren Satz.

Nähaufträge unterstützen unsere Kesapraxis und wir finanzieren mit den Kesa-Spenden teilweise unsere Großstadt-Miete.

Wir nähen für Zen-Freunde, die wir kennen, oder die in einem Dojo/einer Gruppe der AZI praktizieren oder die von einer solchen Person empfohlen werden.

Leute, die nicht zu diesem Kreis gehören und dennoch von uns ein Kesa genäht bekommen möchten, können sich melden, müssten aber bitte ihre Gründe ein bisschen darlegen, weshalb sie sich an uns wenden. (E-Mail an info@zen-berlin.de)