Kalenderkomödie

halb voll?

halbleer?

Sehen wir die absurde Seite und nennen wir es nicht “Kalendertragödie”!

Liebe Freunde!

Als vor zwei Jahren die Fuku-Gen-Kalender auseinanderfielen, weil die Leimbindung nicht hielt, haben wir Euch bunte Klammern dazu gelegt und das nächste Mal “Spiralbindung” bestellt. Als vor einem Jahr die Kalender sehr spät kamen, haben wir dieses Jahr Geld und Entwurf früher hingeschickt – mit der Vorstellung, die K. beim Dojo-Weihnachtsessen verteilen zu können, bzw. beim Wintercamp, der AZI-Versammlung oder wenigstens beim Samu-Wochenende Ende Januar auf La Gendronnière — aber…!

Ein Karton kam schließlich in den letzten Januartagen, wir konnten einige Exemplare an Euch verschicken, hofften auf Ankunft der anderen beiden Kartons wenigstens rechtzeitig zum Chinesischen Neujahr in der vorigen Woche, aber sie “gingen” auf dem Transport “verloren” !

Jetzt werden sie nachgedruckt, ungefähr (!!) am 14.2.

Bis sie bei uns sind, wird es noch einmal dauern – und bis Ihr sie endlich habt, wird es leicht Anfang März, nur mit Glück schaffen sie noch das allerletzte Ende des Februar.

Es tut uns sehr leid!

Bitte nehmt es mit Humor.

Wir werden nächstes Jahr zu einer anderen Druckerei gehen – wenn Ihr eine wisst, freuen wir uns über einen guten Tipp!

Gassho und herzliche Grüße vom Dojo Fuku-Gen

So hing eines der ersten Exemplare, die wir zugestellt bekamen, im Dojo-Flur. Da war es noch Januar. Beziehnungsweise: schon!